Telefon: 02226 1575783 | Mail: post@kjmk.de | Facebook
Gastbeitrag YOU Summer Festival

Interessen, Onlineverhalten, Konsum und gesellschaftlichen Themen der Festival-Besucher

Das YOU Summer Festival Konzept aus Spaß, Sport, Bildung und Lifestyle kam bei den Besuchern in diesem Jahr besonders gut an. Über 90% der Befragten gaben an, mit dem dreitägigen Festival sehr zufrieden zu sein. Vor allem Interaktives fand die Aufmerksamkeit der Generation Z. Das hohe Zufriedenheitsgefühl der Besucher ist nicht zuletzt auch Ergebnis der regelmäßigen Besucherbefragung. Die YOU erstellt jährlich eine umfassende Besucherumfrage und arbeitet die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die Planung der nächsten Veranstaltung mit ein. Mehr als tausend Jugendliche wurden während des YOU Summer Festivals zu ihrem Onlineverhalten, Konsum, ihren Interessen und zu gesellschaftlichen Themen befragt.

Geschlechterunterschied bei Instagram, Snapchat und TikTok

Jugendliche nutzen das Internet hauptsächlich zum Chatten, als Informationsquelle für neue Trends und Nachrichten sowie um Serien oder Filme anzusehen. Die beliebtesten Kanäle dafür sind WhatsApp und YouTube, dicht gefolgt von Instagram. Bei Instagram, Snapchat und TikTok gibt es ein deutliches Gefälle zwischen den Geschlechtern. Die Plattform Instagram wird von Jungen zu knapp einem Viertel weniger häufig genutzt als von Mädchen. Bei Snapchat ist der Unterschied mit knapp einem Drittel und bei TikTok mit über einem Drittel noch deutlicher. Auf den Kanälen sind Jugendliche laut der Studie nach der Schule ab dem Nachmittag und abends unter der Woche mit Abstand am häufigsten. Nicht einmal ein Viertel der Befragten schaut noch zwei bis drei Mal pro Woche Fernsehen. Ebenso viele geben an gar kein Fernsehen mehr zu sehen.

YOU Summer Festival

Das YOU Summer Festival findet jährlich auf dem Berliner Messegelände statt und erwartet rund 45.000 Besucher mit dem Durchschnittsalter 16+. Jugendliche erleben auf Europas größtem Jugendevent Festivalfeeling pur. Bereits zum 22. Mal ist es das Event für Jugendliche, Influencer & Brands und gliedert sich in 3 Bereiche: Festival, Karriere und Markenplattform für Lifestyle, Sport und Fashion.

Beim YOU Summer Festival stehen die persönlichen Erlebnisse der Jugendlichen unter dem Motto „Mitmachen, Anfassen, Ausprobieren” im Fokus.

Für Brands, die Jugendliche erreichen möchten und Trends/Produkte im Jugendmarketing platzieren möchten, ist das YOU Summer Festival ein Pflichttermin vor den Sommerferien. Aussteller und Partner haben die Möglichkeit, drei ereignisreiche Tage voller spannender Impressionen und neuer Impulse aktiv mit zu gestalten und bei der jungen Zielgruppe nachhaltig in Erinnerung zu bleiben.

www.you.de

Jugendliche sehen beworbene Produkte kritisch

Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren sind große Marken nur noch wenig wichtig. Große Sportmarken wie Nike und Adidas gefallen Jugendlichen über Geschlecht und Alter hinweg jedoch besonders gut. Über die Hälfte der Befragten gab das in der Umfrage an. Weitere globale Brands im Bereich Technik, Mode oder Lifestyle sind deutlich abgeschlagen. Produkte, die Influencer, Blogger oder Creator empfehlen, werden von Jugendlichen zunehmend kritisch betrachtet. Besonders bei Jugendlichen ab 15 Jahren lässt sich ein deutlich kritischerer Umgang mit von Influencern beworbenen Produkten verzeichnen. Rund 60 Prozent der Befragten gaben hier an, dass ein beworbenes Produkt eher nicht bis gar nicht zum Kaufen animiere. Entsprechend unbeliebt ist Werbung auf den Social Media Kanälen. Rund die Hälfte der Jugendlichen bewertet Werbung auf den verschieden Kanälen schlecht. Eine leichte umgedrehte Tendenz ist bei Instagram, TikTok und Facebook zu vermerken. Jugendliche stehen Werbung hier weniger abgeneigt gegenüber als auf Snapchat, YouTube oder im Fernsehen. Die Zahlen zeigen, dass Jungen im Vergleich zu Mädchen Werbung als besonders störend empfinden.

Die Hälfte der Befragten erhält ein Taschengeld bis zu 50 Euro im Monat. Dieses Geld geben Jugendliche vor allem für Kleidung und Essen aus.

Gesellschaftspolitische Themen wichtig für Jugendliche

Gesellschaftspolitische Themen sind für mehr als die Hälfte der befragten Jugendlichen sehr wichtig. Vor allem Jugendliche bis 16 Jahre bewerten die Relevanz besonders hoch. Herausstehen die Themen Umweltschutz, Krieg und Frieden sowie Mobbing. Rund drei Viertel der Jugendlichen gaben hier an, dass ihnen diese Themen wichtig bis sehr wichtig sind. Weniger relevant sind für Jugendliche die Themen Demokratie, Künstliche Intelligenz, das Aufbrechen von Schönheitsidealen sowie die Flüchtlings- und Einwanderungspolitik. Das Interesse an gesellschaftlichen Themen wird nochmals deutlich, fragt man Jugendliche, ob sie zur Europawahl gehen würden, wären sie wahlberechtigt. Über 90% der Jugendlichen wären zur Europawahl gegangen, hätten sie gedurft. Ein Viertel von ihnen ist jedoch noch unentschlossen, für wen sie ihre Stimme abgegeben hätten.

Jugendliche leben mehrheitlich gesund

Den Zahlen zufolge ernähren sich über 70 Prozent der Befragten gesund. Dieser Trend setzt sich auch beim Rauchen, dem Trinken von Alkohol und Sport fort. Knapp 80 Prozent geben an nicht zu rauchen. Lediglich 12 Prozent der Jugendlichen rauchen ab und zu, regelmäßig nur 6,7 Prozent. Ähnlich sind die Angaben beim Thema Alkohol. Hier sind es rund 60 Prozent, die angeben keinen Alkohol zu trinken. 30 Prozent geben an ab und zu Alkohol zu konsumieren, regelmäßig sind es rund 7 Prozent. Die junge Generation ist mehrheitlich sportlich aktiv. Über die Hälfte der Befragten gehen ein bis drei Mal pro Woche zum Sport, lediglich 12 Prozent gaben an keinen Sport zu betreiben.