Telefon: 02226 1575783 | Mail: post@kjmk.de | Facebook

Mein Zuhause braucht…

Dialoge mit den Kindern von Mietenden

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte Wohnstadt hat ca. 60.000 Wohnungen in ganz Hessen und ist damit Vermieterin für sehr viele Familien.

Mit der Aktion „Mein Zuhause braucht…“ werden jetzt die Kinder und vor allem die Heranwachsenden in den Siedlungen und Quartieren angesprochen. Hier möchte die NHW enger in den Dialog treten und langfristig eine Verbundenheit aufbauen.

Gleichzeitig geht es aber in diesem Projekt und den angedachten weiteren Maßnahmen vor allem darum, die Kinder und Jugendlichen, die oftmals in wenig privilegierten oder prekären Familiensituationen aufwachsen, zu stärken und sie auf ihrem Weg ins Leben zu begleiten.

Das Sozialmanagement der NHW initiiert in vielen Siedlungen schon Unterstützungsangebote und kooperiert mit Akteuren vor Ort, diese Initiativen sollen zusätzlich durch größere Projekte und einen einheitlichen Marketing-Auftritt noch mehr Wirkung entfalten.

„Mein Zuhause braucht….“ gibt im Jahr des 100. Geburtstages der NHW jungen Menschen die Möglichkeit, sich für ihre Siedlung und ihr Wohnumfeld zu engagieren.

Die jungen Bewohnenden können ganz einfach auf der Webseite ihr Projekt anmelden. Die besten Projektideen werden gemeinsam mit der NHW verwirklicht. Dabei übernimmt die NHW in insgesamt bis zu 100 Projekten Kosten von jeweils bis zu 1.000 € und unterstützt mit Knowhow und Organisation die Umsetzung der Ideen für ein besseres Wohnumfeld.

www.mein-zuhause-braucht.de

Herausforderung

Schon seit einigen Jahren hat die NHW ein Angebot für Vor- und Grundschulkinder: Die Powerbande ist regelmäßig in der Mieterzeitung aktiv, hat eine eigene kindgerechte Webseite mit vielen Ideen und Infos, bietet Sommerspielfeste, einen Bücherspielplatz und mehr.

Für Preteens und Jugendliche gibt es zwar einige Freizeit- und Unterstützungs-Angebote, jedoch kein gesamtheitliches Konzept und bislang keine Kommunikation.

Das soll sich jetzt ändern: Die NHW möchte mittelfristig Dialoge zu den Kindern der Mietenden aufbauen. Dabei geht es einerseits darum, das Miteinander in den Quartieren zu fördern und zu verbessern und andererseits darum, die Jugendlichen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen.

Stück für Stück sollen gute Angebote und kontinuierliche Kommunikation aufgebaut werden.

 

Lösungsansätze

In einem ersten Schritt galt es, ein Verständnis für die jungen Menschen in den Siedlungen, für ihre Lebenssituation und auch für die Rolle der NHW als Vermieterin zu entwickeln.

In einem mehrstufigen Prozess erarbeitete das Team aus Marketing, Sozialmanegement und Kooperationspartnern gemeinsam mit dem KJMK Personas, die zukünftig die Grundlage der weiteren Konzepte bilden.

Im Anschluss entwickelten wir gemeinsam die Eckpunkte der Marketing-Strategie und die zu fokussierenden Themen und Botschaften, die in den nächsten Jahren in Aktionen und Kommunikation umgesetzt werden sollen.

In Zusammenarbeit mit der Agentur smply.gd, die die NHW schon seit vielen Jahren betreut, wurde ein jugendgerechtes Design entwickelt, das sich an das Corporate Design des Unternehmens anlehnt.

Mit „Mein Zuhause braucht…“ startet jetzt im Rahmen des 100-jährigen Jubiläums eine erste Aktion für junge Menschen, der später weitere Angebote und eine Kommunikationskampagne folgen werden.

Lösungsansätze und Leistungen des KJMK

Das KJMK unterstützt den strategischen Prozess von der ersten Idee bis zur Umsetzung der Kommunikationsmaßnahmen.

  • Entwicklung Projektstruktur
  • Erarbeitung der Personas in verschiedenen Workshops
  • Moderation der Workshops zur Entwicklung der strategischen Eckpunkte
  • Grundkonzept des Kinder- und Jugendkonzeptes
  • Ideenentwicklung für Kampagne und Aktionen
  • Unterstützung bei der Entwicklung der kommunikativen Umsetzung in Zusammenarbeit mit smply.gd